InitiativeTabu Suizid e.V. - Düsseldorf
WILLKOMMEN
ÜBER UNS
MATERIALIEN
AKTUELLES
AUSZEICHNUNGEN
GRUPPEN
SIE BRAUCHEN HILFE ?
WISSENSWERTES
KINDER - JUGENDLICHE
ERFAHRUNGSBERICHTE
LITERATURHINWEISE
VERANSTALTUNGEN
Was geschah bisher?
2015
4U 9525
2014
2013
2012
2011
NETZWERKPARTNER
PRESSE
VATIKAN
SPENDEN
MITGLIEDSCHAFT
KONTAKT
LINKLISTE
GÄSTEBUCH
IMPRESSUM
HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Sitemap

 

 

Absturz der Germanwings-Maschine 4U 9525

 

Das Mitgefühl der Initiative Tabu Suizid e.V. gilt allen Opfern und ihren Angehörigen.

 

Für schnelle Hilfe haben wir nachfolgend einige Informationen zusammengestellt:

Psychotherapeutische Versorgung:

Absturz der Germanwings-Maschine 4U 9525 – Vermittlung von psychotherapeutischen Hilfsangeboten durch die PTK NRW

Unter der Rufnummer 0211 522847- 55 (werktags) oder per E-Mail unter info@ptk-nrw.de können sich Angehörige, Mitarbeiter von Fluggesellschaften oder am Einsatz beteiligte Helfer bei der PTK NRW melden, um sich bei der Suche nach psychotherapeutischer Hilfe in NRW unterstützen zu lassen. 
 

Die Psychotherapeutenkammer hat alle Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Psychotherapeutischen Netzwerke aus NRW dazu aufgerufen, der PTK NRW unter den oben genannten Kontaktdaten Kapazitäten zu melden, die sie für die psychotherapeutische Betreuung und Versorgung von Angehörigen der Opfer des Absturzes, der Germanwings-Maschine 4U 9525, Mitarbeitern der Fluggesellschaften und den Helfern zur Verfügung, damit eine schnelle Vermittlung möglich ist.

 

 


 

 

Niederrhein Hilfe für Angehörige der deutschen Opfer des Flugzeugabsturzes bietet der Mönchengladbacher Verein Crash Gesellschaft für Opferrechte e.V. „Wir stellen sofort unbürokratische finanzielle und beratende Hilfe bereit“, sagt Dr. Christof Wellens, 1. Vorsitzender des Vereins. „Die Angehörigen brauchen trotz vieler staatlicher Hilfsangebote eine finanzielle Sofortunterstützung“

Angehörige von Opfern können sich an den gemeinnützigen Verein unter der Telefonnummer 02161/309085, E-Mail crashopferhilfe@t-online.de wenden.

 

 

 


 

Traumaambulanzen

Nach einer Gewalttat sind Opfer häufig traumatisiert. Sie benötigen dann schnell psychologische Hilfe. Diese Hilfe können Betroffene in sogenannten Traumaambulanzen erhalten. Dies sind Kliniken, die im Umgang mit seelischen Verletzungen besonders kompetent sind. Opfer von Gewalttaten erhalten hier umgehend Beratung und bei Bedarf therapeutische Betreuung.

 

Traumaambulanzen_-Ratgeber-_im_Bereich_des_LVR_2013.pdf
Download

 

 

 


 

TelefonSeelsorge - rund um die Uhr

0800/111 0 111 · 0800/111 0 222

unter der kostenlosen Hotline erhalten Sie Hilfe von Beratern,
 die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen
 aufzeigen konnten.
 
www.telefonseelsorge.de

 

 


 

Weitere Informationen und Hilfen für Angehörige psychisch Kranker finden Sie unter

Deutsche Depressionshilfe:

 

www.deutsche-depressionshilfe.de/stiftung/hilfe-fuer-betroffene.php

 

 


 

Familien Selbsthilfe Psychiatrie Düsseldorf

 

www.fsh-psychiatrie-duesseldorf.de

 

 

 


 

 

 

 

 

 

www.tabusuizid.de