InitiativeTabu Suizid e.V. - Düsseldorf
WILLKOMMEN
ÜBER UNS
MATERIALIEN
AKTUELLES
AUSZEICHNUNGEN
GRUPPEN
SIE BRAUCHEN HILFE ?
WISSENSWERTES
KINDER - JUGENDLICHE
ERFAHRUNGSBERICHTE
LITERATURHINWEISE
NETZWERKPARTNER
BENEFIZ
PRESSE
SPENDEN
MITGLIEDSCHAFT
KONTAKT
LINKLISTE
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Sitemap

 

Benefizveranstaltung für die Initiative Tabu Suizid e.V.

 

 

 

Der Krimitag im Landgericht zugunsten der Initiative Tabu Suizid 

 

 

 

Zum dritten Mal hat das Landgericht Düsseldorf am Krimitag des „Syndikats“, am 08. Dezember, bekannte Autorinnen und Autoren aus der Rheinregion in den Schwurgerichtssaal eingeladen.

 

Bundesweit lesen Mitglieder der Gemeinschaft deutschsprachiger KrimiautorInnen vor und spenden die Veranstaltungserlöse an soziale Einrichtungen; zum dritten Mal in Folge hatte Düsseldorf den deutschlandweit höchsten Erlös mit über 1.300,-- € .

 

 

Präsident des Landgerichts Dr. Bernd Scheiff konnte mehr als 140 Krimibegeisterte begrüßen.

 

Gelesen wurde zugunsten des Vereins Initiative Tabu Suizid e.V..

 

 

Durch den spannenden Abend führte humorvoll der Fernsehmoderator René le Riche.

 

 

Die Krimi-Nacht begann mit einer Lesung der Autorin Heide Möhker aus „Zwiebelangst“. Nach Stefan Kellers „Stirb, Romeo!“, lasen Dr. Sibyl Quinke aus „Der Tod im Flakon“ und Andreas Kaminski aus „Ministertod“.

 

Zum Abschluss las der weit über die Grenzen des Rheinlandes hinaus bekannte Horst Eckert aus seiner „Wolfsspinne“.

 

 

 

 

 

 

Heide Möhker, Renate Reichmann-Schmidt, Stefan Keller, Andreas Kaminski, Dr. Bernd Scheiff, Dr. Sibyl Quinke, René LeRiche, Horst Eckert, Quelle: justiz

 

 

 

 

Wir sagen DANKE dem Landgericht, dem Syndikat und den Autoren für diesen erfolgreichen Abend.

 

 

Der Erlös der Benefizveranstaltung ist für uns eine sehr große Unterstützung

 

 

 

Renate Reichmann-Schmidt

 

Initiative Tabu Suizid e.V.

 

 

 

 

 

www.tabusuizid.de