InitiativeTabu Suizid e.V. - Düsseldorf
WILLKOMMEN
ÜBER UNS
MATERIALIEN
AKTUELLES
AUSZEICHNUNGEN
GRUPPEN
SIE BRAUCHEN HILFE ?
WISSENSWERTES
KINDER - JUGENDLICHE
ERFAHRUNGSBERICHTE
LITERATURHINWEISE
VERANSTALTUNGEN
Tabu Suizid e.V.
ALLGEMEIN
RÜCKBLICKE
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
Was geschah bisher?
NETZWERKPARTNER
PRESSE
VATIKAN
SPENDEN
MITGLIEDSCHAFT
KONTAKT
LINKLISTE
GÄSTEBUCH
IMPRESSUM
HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Sitemap

 

 

Einladung 

 

im Rahmen unserer Veranstaltungen „Suizidprävention als gesellschaftliche Aufgabe“ fand am Donnerstag den 12.04.2012 um 19.00 Uhr - Einlass ab 18.30 Uhr

 

im Bürgerzentrum Bilk

Eingang Bachstr. 145 (Schwimmbad)

40217 Düsseldorf

 

eine Filmvorführung mit Sequenzen aus dem Film „Todtraurig“ statt.  Geschichten von suizidalen Jugendlichen sowie eine Dokumentation über das Trauern von Jugendlichen über Suizid auf Internetplattformen.

 

Krisen gehören zum Erwachsenwerden. Doch was passiert, wenn die Not und der Wunsch, das Leben zu beenden, immer stärker werden? In kurzen Porträts werden die Geschichten suizidaler Jugendlicher erzählt. Diese Geschichten machen Mut, sich den Themen Lebenskrisen und Suizidalität zu stellen. Oft sind Suizidphantasien und Suizidversuche Hilferufe. Der Film ist ein Beitrag, diese Signale zu erkennen und damit wertvoll für die Suizidprävention.

 

Der Abend mit anschließender Diskussionsmöglichkeit wurde  moderiert von Herrn Andreas von Hören Film-/und Medienpädagoge.

 

 

  

Zurück

www.tabusuizid.de