InitiativeTabu Suizid e.V. - Düsseldorf
WILLKOMMEN
WIR ÜBER UNS
AUDIOS
SIE BRAUCHEN HILFE ?
AKTUELLES
GRUPPENTREFFEN
MATERIALIEN
PATENSCHAFT
AUSZEICHNUNGEN
WISSENSWERTES
ERFAHRUNGSBERICHTE
Mein Papa
8 Jahre und 3 Monate
Jahre später
Selbsthilfegruppe
WUT
LITERATURHINWEISE
SPENDEN
MITGLIEDSCHAFT
KONTAKT
LINKLISTE
GÄSTEBUCH
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
HAFTUNGSAUSSCHLUSS

  

Warum – eine Frage ohne Ende

Gefangen im furchtbaren Schmerz

es ist wie ein schwarzes, dunkles Loch,

in dem man kein Licht mehr findet.

Nur Verzweiflung, Schuldgefühle, Einsamkeit

und endlose Trauer.

Beschuldigt und verachtet

angeklagt und verurteilt

von denen, die sich Freunde nennen.

Wo die Tränen kein Ende finden

gibt es aber doch Menschen,

die in dieser schweren Zeit an mich denken.

Das sind die Selbst-Betroffenen,

die wissen:

Ich brauche Hilfe – keine Schuldzuweisungen

Ich brauche Ermutigung – keine leeren Wort

Ich brauche Trost – keine Vertröstung.

Es ist das Verständnis eines Menschen,

das wieder auf hilft und neue Kraft gibt

 

                 von Carola Häußler

                 siehe auch unter Literaturempfehlung

                 Die Zeit heilt keine Wunden.....

 

www.tabusuizid.de